Dorf Gialtra
drucken

Mittwoch den 22. November 2017

 Die Insel

Allgemeines

Zahlen/Fakten

Wissenswertes

Regionen

Bilderreise

Reiseberichte

Heilbad

Klima

Click for Lamia, Greece Forecast Wettervorhersage

 Anreise

auf die Insel

Flugverbindungen

Fährverbindungen

Busverbindungen

 Urlaub/Sport

Klettern, Bergsteigen u. Wandern

Mountainbike

Reiten

Unterwasserwelt

Windsurfing

Segeln

Tennis

 Gesundheit

Kuren u. Wellness

www.edipsos-spa.com

 Immobilien

Bauen in Griechenland

 

Bergsafari   Gialtra

Eine sehr schöne Rund-Wanderung, die auch mit einem Allrad-Fahrzeug unternommen werden kann. Nach einem Regentag, hat man zwar die beste Aussicht, aber mit dem Fahrzeug könnte man hier dann Probleme bekommen.

Fahrzeit: ca. 3 Stunden.
Streckenbeschreibung: Wir starten in Gialtra am Ortsausgang Richtung Loutra Gialtra und nehmen den mittleren Weg, von den 3 abgehenden nichtasphaltierten Wegen. Nach der Überquerung eines Bachbettes, zweimal rechts halten und sie können sich eigentlich nicht mehr verfahren. Blick in eine kleine SchluchtDie zu überquerenden Bergrücken, die sich bis zu 740m erheben sind tief grün und beim näheren Hinkommen erkennt man erst, dass es sich um einen Pinienwald handelt, der ca. 17 Jahre alt ist; der alte Wald brannte damals ab. Das Meer vom nordeuböischen Golf entfernt sich immer mehr und der Weg gewinnt an Höhe. HochplateauNach ca 1/2 Stande ist ein Hochplateau erreicht und glaubt sich versetzt in die Anden. Rechterhand sieht man zwei schwarze große Wasserbehälter. Hier teilt sich der Weg. Zur Besteigung des Gipfels des Xerosouvala rechts halten. Nach der Quelle, zu erkennen an den alten Bäumen, alte Bäume bei der Quellegehts zum Gipfel. Es führt allerdings hier kein Weg zum Gipfel, man muss sich seinen Weg durch das Gestrüpp bahnen. Aufstieg durch das GestrüppEs ist unglaublich grün und die Stille wird nur unterbrochen von einem Vogel oder dem Wind. DerGipfel etwas mühselige Aufstieg durch das unwegsame Gelände wird belohnt mit fabelhaften Aussichten.

Aussicht auf die Wasserstraße von Orei, Richtung Glyfa

Wir fahren weiter den Weg zum Ende des Plateaus. Hier beginnt der alte Pinienwald, der damals beim Brand (der Wind drehte) erhalten blieb. Der Weg fällt langsam ab, rechterhand sieht man eine Felsengruppe Felsengruppein dessen Mitte sich ein großes Loch befindet. Darunter geht es in eine Höhle, die angeblich gefüllt ist mit Menschenknochen. Hier sollen früher einmal Seeräuber ihre Beute versteckt haben. Beim Versuch diese Höhle zu betreten, sind mangels Sauerstoff in der Höhle, die Plünderer erstickt. Angeblich sind heute keine Schätze mehr vorhanden. Man hat diese, mit einem Sauerstoffgerät zum Atmen, geborgen. Lichada InselgruppeIn ca. 15 Minuten ab dem Hochplateau erreicht man einen Aussichtspunkt (bevor der Weg stark nach rechts abbiegt). Hier gehen Sie ca. 15 m links über ein paar Felsen zum Aussichtspunkt der unbeschreiblich schön ist. Sie sehen das Inselende mit den vorgelagerten Inseln. Im Frühjahr können sie am Festland die schneebedeckten Gipfel des Parnass erkennen. Bei der nächsten Wegkreuzung halten wir uns rechts. Der Weg führt hier wieder zurück Richtung Gialtra. Ein weiterer Höhepunkt der Halbinsel-Rundfahrt ist der unvergessliche Ausblick auf die Wasserstrasse und die offene Ägäis, die an ihrer Ausfahrt von der Insel Skiathos begrenzt wird. Als krönender Abschluss der Rundfahrt ist wieder die blaue Gialtrabucht zu sehen.

Satellitenaufnahme von Google Earth

 Impressum

Wer sind wir?

Werbepreisliste

Kontakt

hier können Sie das Buch bestellen

 Unterkünfte

Camping

Hotels,Pensionen,
Ferienwohnungen

 Komunikation

Sprache

 Verköstigung

Essen u. Trinken

 Natur

Ökosysteme

Blumen verschicken

 Sehenswertes

Byzantinisches

Museen

 Sonstiges

andere interessante Griechenlandseiten

Buchshop

Musikshop

Home |  Die Insel |  Urlaub |  Anreise |  Immobilien |  Sonstiges |  Kontakt |  Magazin |  Gästebuch |  Forum
www.euboea.de
¬© Heine-Evia - Der Seiteninhalt ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt. Jede weitergehende, kommerzielle oder nicht kommerzielle Nutzung, Veröffentlichung, Aushang oder Sendung ist nur mit schriftlicher Zustimmung gestattet. Alle Rechte vorbehalten.